Inkanat
  Über uns
  Kontakt
   
 
 
Artikel -> Naturkost
 
Die Agavepflanze mit ihren vielen Eigenschaften
 
Die Agave wird zur Herstellung von Tequila verwendet und wegen ihren medizinischen Eigenschaften wird sie zur Kontrolle von Diabetes, zur Verhinderung von Darmkrebs, Osteoporose und Übergewicht.
  Empfehlen email my space Google twitter Kommentare(0)
Die Agavepflanze mit ihren vielen Eigenschaften
  HERKUNFT UND BESCHREIBUNG
  ANWENDUNGEN DER AGAVE
  Chemische Zusammensetzung der Agave?
 

Wie funktioniert die AGAVE in unserem Organismus?

  DIE EIGENSCHAFTEN DER AGAVE
  WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN ÜBER DIE AGAVE
  VORSICHTSMASSNAHMEN
  QUELLENVERZEICHNIS

Die  Agave wird zur Herstellung von Tequila verwendet und wegen ihren medizinischen Eigenschaften wird sie zur Kontrolle von Diabetes, zur Verhinderung von Darmkrebs, Osteoporose und Übergewicht, als Diuretikum, Stärkungsmittel und zur Verdauungsverbesserung eingesetzt.

 HERKUNFT UND BESCHREIBUNG

Agave ist auch unter dem Namen Pita, Maguey, Agave, Mezcal und Sisal bekannt und gehört zur Familie der Agavaceae. Es handelt sich um eine Pflanze, deren Blättern in Form von Rosetten angeordnet sind. Sie kommt auf dem amerikanischen Kontinent vor und erstreckt sich vom Süden der Vereinigten Staaten aus nach Kolumbien und Venezuela mit all seinen karibischen  Inseln. Schon seit der Antike wurde sie verwendet, um eine Reihe von Grundbedürfnissen wie u.a.  Nahrung, Futter, Medizin und Baumaterial abzudecken oder zu ergänzen.
Die Agave ist in der Landwirtschaft und der dazugehörenden Industrie von großer Bedeutung. Die meisten Pflanzen werden zur Herstellung von alkoholischen Getränken wie Tequila und Mezcal für den einheimischen Markt verarbeitet und ein Teil zur Herstellung von Fasern. Die Pflanze enthält eine Menge von fermentierbaren Zuckern, die für die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoffen, wie Fructose-Sirup oder Inulin verwendet werden, wobei der Fructose-Sirups als fermentierbarer Most bei der Herstellung von Lebensmittelzusatzstoffen wie Milchsäure oder Transglutaminaseenzym eingesetzt wird..

ANWENDUNGEN DER AGAVE

Agave hat seit der Antike eine Vielzahl von Anwendungen, weil sie es als Nahrungmittel, für die Herstellung von Fasern für Kleidung, als Baumaterial oder für anderweitigen Hausgebrauch dient.

Als Nahrungmittel: Honigwein, Sirup, süßer Saft, Sirup, Honig, Essig, Weinbrand, Mezcal, Eintopfgerichte, Desserts, Zucker, Aromazusatz für Tamales und Brot, Hefe, Gewürz, zum Grillen, süßer Mezcal und Fructose.

Die Verwendung dieser Spezies als Nahrungsmittel war und ist sehr wichtig, vor allem in Mexiko, wo diese Pflanze eine lange kulturelle Verbindung mit dem Menschen hat. Der Stamm und die Basis der Blätter einiger Arten werden geröstet gegessen. Die zarten Blütenstiele können gebraten oder gekocht, wie die Brutzwiebeln und Blüten einiger anderen Arten, verzehrt werden. Der süße Saft der Pflanze ist ein großartiges Lebensmittel. Er wird als solcher oder in Form von konzentriertem Honig oder Melasse konsumiert. Der Saft, der nach verschiedensten  Verfahren gewonnen wird, eignet sich zur Herstellung stimulierender Getränke oder als Pulque, ähnlich wie Chicha, und die erhaltene Flüssigkeit aus der gekochten Pflanze wird zu hochprozentigen Alkohol wie Mezcal und Tequila destilliert. Neben Mexiko und Mittelamerika, hat sich die Pflanze dank seiner Nützlichkeit als Nahrungsmittel in all den Andenländern, von Kolumbien und Venezuela, über Ecuador und Peru verbreitet, wo der süße Saft nicht nur zur Herstellung von fermentierten Getränken verwendet wird, sondern auch als Met, Honig oder Zucker ( Chancaca-aus Melasse und Erdnüssen hergestellte Süßigkeit) verarbeitet wird.

Verwendung bei Textilien und Kleidung: Bindfäden, Stoffe für Säcke, Beutel, Schärpen, Decken, Gaderobe, Rucksäcke, Sandalen, Unterröcke, Blusen, Gürtel, Hängematten, Rucksäcke usw.

Als Baumaterial: Balken, Stabhochsprungstäbe, Grenzzäune, Zimmerdecken und Dächer, zum Bau von Regenwasserkanälen oder für Tröge.

Im Haushalt: als Waschmittel, Waschbürsten, Pinsel und Besen, Körbe, Behälter und Nägel.

  Chemische Zusammensetzung der Agave

Die Agave besitzt einen hohen Gehalt an Feststoffen (33%). Auf Fructane entfallen rund 70% der löslichen Feststoffe. Diese Verbindungen sind von großer Bedeutung für die Herstellung von Sirup.

  • Flüssigkeitsanteil 67%
  • 33% lösliche Feststoffe (36.20% Cellulose, Lignin und Fructan 69.75% 17.02%)

Der Gesamtprozentsatz an Zucker setzt sich zusammen aus:

  • 75 Anteile Fructose (niedriger glykämischer Index, daher  für Diabetiker geeignet)
  • 25 Anteile Glucose
  • 5 Anteile Inulin (Index "0")

Der Agavesaft ist eine süße Flüssigkeit. 100 gr enthalten:

  • 5.30 gr. stickstofffreier Extrakt
  • 0,4% Protein, obwohl diese Menge gering erscheint, ist sie wegen ihrer Zusammensetzung von essentiellen Aminosäuren wie Lysin, Tryptophan, Histidin, Phenylalanin, Leucin, Tyrosin, Methionin, Valin und Arginin trotzdem interessant. Er enthält B-Vitaminen, Niacin, Thiamin, Riboflavin und Vitamin C und Mineralien wie Eisen, Calcium sowie Phosphor.
Wie funktioniert die AGAVE in unserem Organismus?

Präbiotika sind Stoffe, die den Dickdarm unverdaut erreichen, da es keine Enzyme im  gesamten Verdauungssystems gibt, welche die Zusammensetzung dieser Stoffen auflösen können.
Fructane (Hauptbestandteil der Agave) wird, wenn sie in den Dickdarm gelangt, fermentiert und zu kurzkettigen Fettsäuren umgewandelt, die den Säuregehalt (pH) reduzieren. Aber Letzterer erhöht sich im, was zu einer Reduzierung vieler pathogenen Bakterien führt, die aufhören weiter zu wachsen und sich zu vermehren.

 DIE EIGENSCHAFTEN DER AGAVE

Die Agave ist die Pflanze, aus der das beliebteste alkoholische Getränk in Mexiko- Tequila-, der  Teil der Kultur dieses Landes ist, hergestellt wird. Er wurde früher aber auch von den Armen und Soldaten der verschiedenen Kriege, die das Land im Laufe seiner Geschichte erlebte,  als ein leistungsfähiges Desinfektionsmittel verwendet.

  • Gastritis und Geschwüre:  Der Saft der Agave hat externe und interne antiseptischen Eigenschaften, Daher wird dieser im letzteren Fall verwendet, um Verdauungsstörungen , die durch das Wachstum von Bakterien im Magen- und Darmtrakt verursacht werden und die vor allem die Ursache von Geschwüren wie Helicobacter pilori sind, zu bekämpfen, was Menschen mit Gastritis hilft.
  • Prebiotisch: wirkt stimulierend auf des Wachstums der Darmflora. Hemmt das Wachstum von pathogenen Bakterien (E. coli, Listeria, Shigella, Salmonella).
  • Senkt Cholesterin und Triglyceride
  • Verbessert das Ausscheidung von Giftstoffen im Körper.
  • Syphilis: die Flüssigkeit aus dem Wurzelextrakt wurde seit der Antike  erfolgreich bei der Behandlung von Patienten mit Syphilis eingesetzt.
  • Wird als Heilpflanze empfohlen bei:  Lungentuberkulose, Erkrankungen der Leber und  Gelbsucht, Außerdem sind die Fasern, einen Tag in Wasser eingeweicht und extern angewendet,  ein starkes Desinfektionsmittel und Kopfhaut tonikum  in Fällen von Haarausfall.
  • Die getrockneten Blätter werden wegen ihrer verdauungs-und leberfunktionsfördernden Eigenschaften als Aufguss getrunken. Bei  Augenreizung werden die Blätter äußerlich  angewendet und der frische  Saft aus den Blättern wird verwendet, um Wunden und Hautirritationen zu behandeln.
WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN ÜBER DIE AGAVE

Mexikanische Wissenschaftler des Research Center of Studies des National Polytechnic Institute haben entdeckt, dass Substanzen der Agave, die für den Tequila verwendet werden, Fettleibigkeit bekämpfen, Diabetes verbessern  und Osteoporose verringern. Ihre Forschungen haben gezeigt, dass Fruktane, einen Beitrag zum Sättigungsgefühl leisten und, auf diese Weise, die Nahrungsaufnahme steuern, was widerum die Insulinproduktion regelt und die Absorbtion von Kalk derKnochen fördert.

  • Wissenschaftler des Zentrums für Forschung und Höhere Studien (CINVESTAV) - Irapuato haben entdeckt, dass die Kohlenhydrate der  Agave gesunde Zucker sind, da sie als natürlicher Süßstoff verwendet werden können,  aber nicht vom den menschlichen Körper verdaut werden.
    "Gesunde Zucker funktionieren in erster Linie als Präbiotika und  als Fructane- die bekannteste heißt Inulin- und diese können die Insulin-Sekretion direkt oder über andere Hormone wie Increatin oder GLP1 regulieren."  erklärte Mercedes Guadeloupe Lopez Perez, Wissenschaftlerin am Department für Biotechnologie und Biochemie CINVESTAV.
  • In gleicher Weise wurde festgestellt, dass Fructane Inkretinhormone beschleunigen, die auch beim Menschen vorkommen und bis zu 60 Prozent die Insulinsekretion stimulieren.
    Die Ergebnisse zeigen auch, dass diese Kohlenhydrate gesund sind, da diese Zucker nicht ins Blut gehen, weil sie nicht metabolisiert werden, d.h. sie werden nicht absorbiert.
    "Die kleinsten Moleküle sind süß und der Verbraucher kann die Süße unbeschwert genießen und zum Gehirn  sagen: “ich  esse zwar süß, aber ich absorbiere die Süße nicht", erklärten die Wissenschaftler.
  • Bleibt noch zu erwähnen, dass auch keine Karies verursacht wird, weil sie nicht durch Enzyme in der Mundhöhle metabolisiert warden. So können sie unverändert den Dünndarm erreichen, wo die meisten Nährstoffe absorbiert werden, Schließlich werden die Zucker im Dickdarmdurch Probiotika (nützliche Bakterien) vergoren.
    "Fördert das Wachstum von guten Bakterien, verlangsamt das Wachstum von anderen Krankheitserregern, die toxische Verbindungen erzeugen und wirken in mehrfacher Hinsicht wie die Regelierung der Hormone, die uns widerum regulieren”.
VORSICHTSMASSNAHMEN

In  selten Fällen wurde Dermatitis durch den äußeren Kontakt mit dem Pflanzensaft der amerikanischen Agave beobachtet. Da Kalziumoxalatkristalle in der Agave vorhanden sind, kann es zu geringfügigen Abnutzungen der Zähne beim Menschen kommen.

Nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden, es sei denn, es liegt eine medizinische Indizierung vor.

Quellelnachweis

* De Lucca, Manuel und Zalles, Jaime. 1992 Flora Medicinal Boliviana. Enzyklopädisches Wörterbuch. Editorial Los Amigos del Libro. La Paz, Cochabamba, Bolivien
* P. Park S. Nobel. Die unvergleichlichen Agaven und Kakteen. Ed. Trillas. 1998
* Brack, Antonio 1999 Enzyklopädisches Wörterbuch von Nutzpflanzen aus Peru. Andean Regional Studies Center "Las Casas". Cuzco, Peru
* Moderne Plantagen. Transfer von Technologie im Anbau von Agaven. Agrosem. Jahr 4 Nr. 4. Oktober bis Dezember 1999
* ASERCA (Support und Service für Agricultural Marketing) 2000 Agave Tequila: Agavenblätter umarmen die Welt (Pencas que abrazan al mundo).  Claridades (87): 3-30 November 2000 Mexico, DF

 
 
INKANATURA - 24/04/2018
 
 
Kommentare(0)
     
   
   
 
kommentare schreiben

Wir freuen uns auf ihre Berichte und Kommentare. Alle Kommentare werden überprüft,vor wir sie publizieren; Vorsicht:
- Wir akzeptieren keine Werbung oder anstößige Kommentare.
- Wir beantworten keine gesundheitliche Fragen; bitte richten Sie diese Art Fragen an andere Leser.
Bitte beachten Sie, das dieser Abschnitt nur Informationen enthalt, und kein Ersatz ist. fur eine medizinische Versorgung

   
name:  
e-mail  
Kommentare:  
   
     
 
 
 
 
 
Empfohlene produkte
Agavensirup BIO 250ml




 
 
Empfohlene Artikel
 
 
 
 
 
 
Inkanatura import export SL - derechos reservados ©
Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Ihrer persönlichen Information und hat nicht den Zweck die medizinische Behandlung oder Verschreibung zu ersetzen. Die Produkte auf dieser Website sind keine Medikamente, sondern Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika. Sie sind kein Ersatz für medizinische Behandlungen. Wir empfehlen vor Kauf oder Anwendung stets einen Arzt zu befragen.
Elegir Idioma: EspañolEspañol - EnglishEnglish - FrançaisFrançais - ItalianoItaliano - PortuguêsPortuguês - NederlandsNederlands
Info: - Maca - Jojoba Öl - Süssmandel oel - Sacha inchi - schneckencreme - camu camu - Katzenkralle una de gato - karite butter
Firmeninformationen Bestellinformationen Produktinformation Soziale Netze
Über uns
Kontakt
Distribución
Rechtliche hinweise
Site Map
Online-Shop
Identifizierung!
Warenkorb..
Wie kaufe ich ein?
Gesundheitsinfo
Superfoods
Wildrosenöl
Amazonische öle und harze
Natürliche Süßungsmittel